Bummel durch die Klinkerstadt

Was uns schnell hier auffällt, ist die Freundlichkeit der Einwohner. Eigentlich erstaunlich bei so vielen Touristen. Gut momentan ists noch aushaltbar- wies am Wochenende wird- we will see. Aber nichts von einer nordischen Kühlheit oder herablassender Art. Im Gegenteil. Hamburg ist sehr offen und für fast alles zu haben. Was du hier nicht kriegst, gibts nicht…

Da wir uns das Frühstück draussen genehmigen (Cafés hat’s dafür genug), sind wir quasi vor dem Zmorge schon wieder unterwegs. Heute hätte es Spät-stück heissen müssen. Fast schon Mittagessen. Aber egal- wir haben Ferien. Durch das Kontorviertel am Chilehaus flanieren und staunen wir, was hier mit Klinkerstein geschaffen wurde. Schnell in die Petrinkirche, lohnt sich doch immer. Am Jungfernstieg sich gewundert- hat Hamburg schönere Orte wie dieser Hotspot, aber die Chinesen gehen ja auch nach Interlaken und auf den Titlis. Pff. 

Mit dem Linienbus gehts an die Reeperbahn (schon wieder??), und von da aus an die Landungsbrücke. Gleich am Wasser was kleines gegessen, wollen wir den alten Elbtunnel begucken, ein wirklich lohnendes hervorragend gemachtes technisches Wunderwerk.

Wir staunen ab der Ingenieurskunst, und steigen  hinab in den Tunnel. Die fünfhundert Meter sind viel zu schnell vorbei- schon stehen wir auf der anderen Seite vor den vier Lastaufzügen. Wahnsinn! Oben lohnt ein Blick auf den Hafen, und die Schiffe. Immer läuft da was, viel interessantes gibts zu sehen. Zürück gehts via Fähre, auch speziell, die Erfahrung.

Im Hotel einen stop-over gemacht. Der Powernap hat gut getan.

Abends wollten wir nochmals zur Reeperbahn. Mit dem Bus durch die wunderschöne Speicherstadt- da hats noch einige Photosujets zu machen.

Auf der Reeperbahn die teilweise -sorry- abgefuckten Läden begutachtet. Aber wir sind bis zur Grossen Freiheit und schauen auch die Seitengassen an. Zurück auf dem Spielbudenplatz genehmigen wir uns eine megafeine Currywurst. Als um Neun die Buden wegen Demonstrationen geschlossen werden mussten, gingen wir zum Hafen und gemütlich zum Hotel.

Da in einer Woche der G20 Gipfel hier stattfinden tut, merkt man dem extrem grossen Polizeiaufgebot an. Wir halten die Augen offen, und gehen solchen Gefahrenherden aus dem Weg. Die Stadt kann ja nichts dafür. Wir fühlen uns wohl in der Klinkerstadt.

Ferien Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: