Au fin du monde

Seit zwei Tagen herrscht bretonisches Wetter: Es regnet, es scheint die Sonne, es regnet, es regnet, es scheint die Sonne,es regnet, es windet, es regnet, es kommt Nebel auf, es regnet. Und das im Zehnminutentakt. In Endlosschleifen. Wir haben echt noch nie so schnelle Wetterwechsel erlebt wie hier. Seit zwei Tagen müssen wir wegen dem Pluie im Wagen essen- gaad grad gar nid- wir haben doch so einen hüpschen Pavillon! Mensch! Echtetz!

Dafür werden wir frühmorgens von einem Arc-en-ciel überrascht, welcher sich in die Reihenfolge Regen-Sonne-Regen einmischt. Schöön. Überhaupt scheint es heute chli schöner zu werden, schliesslich haben wir nachts das Sternbild vom grossen Wohnmobil -äääh, Wagen- gesehen. 

Den ersten Aussichtspunkt, der Pointe-du-Van ist touristisch nicht so erschlossen, drum wird auch kein Eintritt verlangt? Wunderschöne Heidelandschaften mit Kapelle und sogar einer Heilquelle (aha?) liegen hoch über dem Meer, welches unablässig gegen die Klippen spült. Uns gefällts hier sehr gut, zumal auch das Wetter sich von der schönen Seite zeigt.

Nichtsdestotrotz gehen wir chli weiter zum touristischen Pointe du Raz, der westlichste Punkt auf französischem Festland. Wer schon mal in Cornwall am Lands End war, wird hier ein déja-vu erleben. Heute kommen wir gut weg, es sind nur wenige hundert Leute da. Vom Infocenter geht eine recht unbequeme Strasse zirka einen Kilometer zum Wandern hinaus zur Klippe. Draussen klettern alle auf den Felsen rum, teils kopflos- über Klippen und lose Steine. 

Das wird im Sommer ein Ameisenhaufen sein, mon Dieu! Auch hier lacht uns die Sonne an, verbrennt mir sogar chli die Nase. Retour im Infozentrum genehmigen wir uns eine Galette. Kaum sitzen wir, regnet es. Wahnsinn. Grad noch wolkenlos- nun regnets los. Sinnlos scheint uns dieser schnelle Wechsel, aber sorglos, den mit Glückslos wirds wieder sonnig. Und tatsächlich- keine fünf Minuten später: Sonne pur. 

Wir hoffen, unser zweite Teil der Reise sei chli trockener, sonniger. Denn die Bretagne muss sich uns doch von ihrer besten Seite zeigen- sonst können wir ja nicht von ihr schwärmen, odr?

Ferien Bretagne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: