Le Palais Idéal du Facteur Cheval

Ich weiss nicht, ob du schon mal von diesem grossartigen Kunstwerk gehört hast. Es ist ein weltweit spezielles und einzigartiges Monument. Wollte ich schon lange mal hin. Lass mich dir erzählen über das heutige faszinierend fantastische Highlight!

Der Palais Idéal des Postboten Cheval liegt in Hauterives. Etwa eine Stunde südwärts von Lyon. In über dreissig Jahren bis ins Jahr 1912 baut der Künstler ohne irgendwelche architektonischen Kenntnissen (war ja Pöstler) aus selber zusammengetragenen Steinen eine Art hmm, sagen wir mal Haus..?? Eigentlich mehr seine Ansichten, Ideen, eine Postkarte aus der ganzen Welt. Ist sehr schwer zu beschreiben- Aber es gefällt mir!

Wir erklimmen die Treppen, gehen um das Gebäude. Durchdurch. Entdecken immer wieder neues, denn Details hats Abertausende. Nimmt uns mit ans Meer, nach Arabien, Asien, zu Adam und Eva, der Lebensquelle, Tieren und Gesichtern…Faszinierend und einmalig, was vor über 100 Jahren hier von einem einzelnen Menschen geschaffen wurde.

Ich reihe Mössjo Cheval auf gleicher Ebene wie Nikki de Saint Phalle- die in Capalbio einen wunderschönen Tarotgarten erstellt hat (wir waren schon zweimal da), oder dem Bruno Weber Park in Dietikon (auch der ist genial gemacht- musst angucken!) ein. Ein bisschen ein Spinner, aber die Werke sind Hammer!

Faszinieren und fesseln vermögen die Figuren des Palais Ideal allemal. Also nur, wenns interessiert. Ich habe das Gefühl, das Gebäude interaktiert mit seinen Gästen. Erst ist’s chli verschlossen, fast abstossend (für die, die in einer halben Stunde wieder draussen stehen), beim zweiten, dritten, und weiteren Blicken erfasst es dich mit der Neugier, das Ganze näher anzuschauen und die vielen Details zu entdecken. Mit jedem Mal anschauen ziehts dich näher in das Gebäude, völlig fasziniert und glücklich stehst du da vor drei kleinen Steinen- Oh, das sind ja Vögel. Da ist eine Geiss, eine Schlange, ein Phönix, ein Emu, ein Elefant, …. Wunderschön! Da lässt man sich gerne reinziehen.

Wirklich genial, was da der Herr Cheval hervorgebracht hat- Châpeau!!

Sein Mausoleum auf dem Friedhof sticht auch heraus, die Familiengruft an der Ecke des Friedhofes ist von ihm in seinem Stil geschaffen.

Also wenn du mal in der Gegend bist und was wirklich einmaliges erleben möchtest- Besuche den Palais Ideal in Hauterives! Kann es wärmstens empfehlen!!

Unser Nachtlager schlagen wir eine gute Stunde südwärts in Montélimar auf, der Hauptstadt des Nougats!! Die Meisten kennen die Stadt nur vom Durchfahren auf der Autobahn, wir möchten ein Auge reinwerfen.

Und wir finden, dass sich das Auge werfen gelohnt hat. Ein hüpsches, lebendiges Altstädtchen mit vielen Fussgängerzonen, Shops und Boutiquen. Nicht all zu gross, grad richtig. Die Leute sind sehr nett, wir fühlen uns wohl.

Wir genehmigen uns unsern Lieblingsapéro in Frankreich: Dem Monaco. Ein Panaché mit Grenadinesirup. Lecker und durstlöschend. Salut!

Nach dem feinen (selbergemixten) Tartar einen Verdauungsspaziergang in den wunderschönen Stadtpark mit einem Weiher auf denen Enten schwimmen. Im kleinen Zoo daneben hat’s Geissen und Pfauen. Ein kleines Schmuckstück, dieser Park.

Die Atmosphäre am Abend mit Lichter und fröhlichen Leuten- s‘ ist wie in den Ferien… Äh, Moment…Mais oui! Smile!

Hüpsches, wirklich hüpsches Altstädtchen! Eigentlich zu schad, immer nur durchzufahren.

Ferien Frankreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: