Kategorie: Täglich

Essen zieht immer

Wir Menschen sind schon kurlig. Es reichen ein paar Essstände, und die Massen kommen in Strömen. Sei es am Quartiertreff, sei es am Unspunnenfest, sei es an einer Worldexpo. Stell nur eine Kochplatte auf, biete was Einfaches, Kulinarisches an- die Leute kommen. Der Anlass wird unwichtig- Hesch xee, da gitts Bratwürst zur Eröffnung: Was wird…

Read more Essen zieht immer

Ciao-ciao Velo!

Eigentlich tuts scho chli weh! Irgendwie habt ihr uns den nötigen Schubs gegeben. Ihr ward immer zuverlässig, und wir haben gestaunt, wie schön Velo fahren ist. Viele Sachen haben wir durch euch entdeckt, und ihr habt uns auch jedesmal wieder zuverlässig nach Hause gebracht. Es war eine schöne Zeit. Trotzdem war es ein kurzes Gastspiel.…

Read more Ciao-ciao Velo!

Dreckspendler

Heute beim Warten auf die S-Bahn mal wieder über die Bahnkante geschaut… Grausig, was da ins Gleisbett gekippt wird. Bäh! Eigentlich stören mich die Pet-/Glasabfälle nicht so.  Eigentlich habe ich auch nichts gegen Raucher. Aber Zigarettenstummel auf die Gleise werfen… Das sind für mich- entschuldigt die Wortwahl- Elend tummi Sauhünd! Für den Aschenbecher müsste man…

Read more Dreckspendler

Reiseziele

Immer wieder höre ich Schwärmereien von fernen Ländern, wilden Urlaubsdestinationen, weitweggen Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss.  Klar, ist das Opernhaus in Sidney cool. Aber für drei Wochen nach Australien?  Klar ist Las Vegas toll, aber nur für ein Weekend?  Klar, ist Kuba faszinierend, aber nur einen Tag- und dies anlässlich eines Landgang auf einer…

Read more Reiseziele

Upps!

Wieder mal was aus dem Leben eines Pendlers, sozusagen mittendrin statt nur dabei:  Die S-Bahn, pünktlich wie immer (+- unbestimmt) fährt in den Bahnhof ein. Dränglerschlangen (wie Lemminge, echtetz) bilden sich vor und hinter den Türen- bereit zu stürmen, auf Teufel komm raus, hetz, würg, schubs, ächz.  Das Bild kennt ein jeder Pendler, mir gibt…

Read more Upps!

Morgens um sieben

Langsam erwacht der Tag, der Pendler freut sich, weil er in der S-Bahn sich einen Platz aussuchen (!) kann. Irgendwie ist die Zeit, jetzt kurz vor Weihnachten recht friedlich hier. Das Geschubse und Gedränge fehlt (aber fehlt nicht), man lässt Leute aussteigen, bevor man einsteigt. Und das am Puls, am Megahub, am Zürich HB. Irgendwie…

Read more Morgens um sieben