Wiesoweshalbwarum

Eigentlich geht’s hier ja um mich,  jedoch will ich mich nicht unbedingt präsentieren.  Das Ganze ist als Experiment gedacht, als Lernprozess, als Tagebuch, als Beschäftigung auf meinem Arbeitsweg.

Ich gebe zwar einen ganz persönlichen Einblick in mein Leben, verwende wenn möglich aber keine Namen oder Personen. Ich finde, das passt nicht. Auch erlaube ich mir, dich zu duzen, dies nicht aus Respektlosigkeit, sondern weil daher eine bessere Verbindung geknüpft werden kann.

Hier habe ich eine Art Ventil gefunden, in der ich meinen Ansichten und Erlebnisse niederschreiben und bei Bedarf und Muse nachlesen kann. Mit dem Gang ins WWW gehe ich bewusst eine Veröffentlichung ein.

Klar will ich, dass mein Blog gelesen wird.

Es liegt mir fremd, möglichst viele „Follower“ und „thumps up“ zu sammeln, ich setze da eher auf Nachhaltigkeit- Wer weiss, vielleicht kann ich ja mit meinem Geschreibsel jemandem einen Anstoss/Tip geben, oder es ergibt sich eine wertvolle Beziehung. Das schönste für jeden Blogger ist doch eine wohlwollende Reaktion seiner Leser. Es ist doch schön, Reaktionen zu erhalten. Dieser Blog soll auf keine Weise in Stein gemeisselt sein, ich nehme gerne auch Anregungen, Verbesserungen oder Inputs an.

Grundsätzlich äussere ich mich hier einmal pro Woche, und wenn wir ferientechnisch unterwegs sind täglich. Mehr möchte ich im Moment nicht.

Mein Bestreben ist, uns allen qualitativ gute Lektüre zu bieten.

Wenns dir das Lesen auch so Spass macht wie mir das Schreiben, ist ein grosses Ziel schon erreicht.