Senfgelb 

Schon lange war es in unseren Köpfen- diese Wand braucht eine Farbe- Nicht dass sie farblos wäre, es sind sicher unendlich viele Schichten Weiss aufgetragen, diese Wand könnte-wenn sie könnte- wohl von weiss in allen Schattierungen erzählen. Sicher wäre das intressantestens, die über 40 Jahre alten Schichten zu untersuchen, und durch diese in die Wohnung…

Read more Senfgelb 

Weichen gestellt?

Manchmal frage ich mich echt, ob alles vorbestimmt ist. Ob wir da von was gelenkt werden, welches über unserem Drehbuch wacht, und uns immer wieder sanft oder chli ruppig an den festgelegenen Ablauf schubst. Haben wir wirklich alle und jeder (sonst wär es ja nicht fair) eine Art Lebensbuch mit Kapiteln? Und dieses von irgendwas…

Read more Weichen gestellt?

Morgens um sieben

Langsam erwacht der Tag, der Pendler freut sich, weil er in der S-Bahn sich einen Platz aussuchen (!) kann. Irgendwie ist die Zeit, jetzt kurz vor Weihnachten recht friedlich hier. Das Geschubse und Gedränge fehlt (aber fehlt nicht), man lässt Leute aussteigen, bevor man einsteigt. Und das am Puls, am Megahub, am Zürich HB. Irgendwie…

Read more Morgens um sieben

Glück

Meine ganz persönliche Definition von Glück. -Einen Moment stillhalten zu können, um die Stimmung auf der Fähre auf dem Zürisee einzufangen. Glück. -Die Wertschätzung der wunderschönen Wohnung inklusive Aussicht, welche wir bewohnen. Glück. -Das gegenseitige Vertrauen in der Partnerschaft, welche mich immer noch und immer wieder aufs Neue verlieben lässt. Glück. -Eine starke Gesundheit. Glück.…

Read more Glück

Glitzern, bis es wehtut

    Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit, wo man sich besinnen sollte, einen Gang rückwärts einrasten tut, und sich freut, auf Weihnachten, auf eine schöne, traute Zeit- welche erst mit dem Kater am 1. Januar stumpf absäuft. Was jetzt an den Fenstern hängt, um den Buchs gewickelt, vom Balkongeländer lampet und leuchtet, zeugt sehr viel…

Read more Glitzern, bis es wehtut

Nach Hause

Alles Gute geht mal zu Ende… Bereits war wieder an die Rückkehr zu denken- eingecheckt wurden wir automatisch und erhielten den Boardingpass aufs Händy. Geht doch! Warum ist das nicht Standard? Trotz allem ausgeschlafen und gefrühstückt und gepackt. Nochmals durch den Adventsmarkt am Wenzelsplatz geschlendert und dem Seifenblasenmann zugeguckt. Und schon wartet das Taxi auf…

Read more Nach Hause

Zurück zu den ’90ern

Nach erholsamen Schlaf- göttlich bis 10 Uhr- gemütlich aufgestanden und beim Morgenessen schon den ersten (und einzigen) Backflash gehabt. Es lief nur Musik von den ’90. Mode- und Frisurenmässig (Frisur? Guck mal diese Vokuhila!) sind wir da, wo wir schon das erste Mal hier waren- Anfangs der ’90er Jahre. Meine Güte- das waren noch Zeiten……

Read more Zurück zu den ’90ern